Organisation

organisation.jpg

Innere Organisation

Das grundlegende Verständnis von Organisation als einer sich ständig den Bedürfnissen anpassenden "kreativen Anarchie" stellt die Gemeinschaft vor große Herausforderungen, insbesondere bei der kollektiven Entscheidungsfindung. Grundlegende Entscheidungen werden in der Vollversammlung ("Residents Assembly") getroffen, die aus allen volljährigen Aurovilianern besteht und die aus ihren Reihen ein siebenköpfiges "Working Committee" wählt. Das "Working Committee" vertritt die Vollversammlung rechtlich und ist die offizielle Verbindungsstelle zwischen Auroville und der Welt. Die faktische Organisation der Gemeinschaft erfolgt durch Arbeitsgruppen ("working groups"), die theoretisch von der Vollversammlung ermächtigt werden, in ihren entsprechenden Tätigkeitsbereichen Entscheidungen zu treffen. In der Praxis hat sich gezeigt, dass es den Arbeitsgruppen oft an Akzeptanz mangelt, da sie naturgemäß bei ihren Entscheidungen nicht die gesamte Gemeinschaft in allen Facetten abbilden kann. Ohne Führungsstruktur und Exekutivorgane (es gibt in Auroville keine Polizei) scheint die Umsetzung von Entscheidungen im Konsens eine der größten Herausforderungen des Stadtprojekts zu sein. Vielleicht gibt der Eindruck von Norman Myers, einem früheren Mitglied des IAC (s.u.), den Bewusstseinsprozess der Entscheidungsfindung in Auroville am ehesten wieder: Ich bin berührt von der Art und Weise, wie ihr Fragen diskutiert und diskutiert, bis eine Entscheidung an die Oberfläche sprudelt – ihr trefft nicht so sehr eine Entscheidung sondern schaut, was aufsteigt.

siehe auch:"How does Auroville work?"

 

Wichtigste Arbeitsgruppen

 

Rechtsform und Struktur

Der rechtliche Körper Aurovilles ist die sogenannte "Auroville Foundation". Aufbau und Struktur der Foundation beruhen auf dem "Auroville Foundation Act", der Auroville einen besonderen Status innerhalb des indischen Hoheitsgebietes einräumt. Der „Foundation Act“ sieht drei Gremien vor:

    • Governing Board
      Das Governing Board ist gegenüber der indischen Regierung dafür verantwortlich, dass sich Auroville entlang der Vision seiner Gründerin und den Resolutionen der UNESCO entwickelt. Die Zusammensetzung des siebenköpfigen Gremiums wird alle vier Jahre von der indischen Regierung festgelegt.
    • International Advisory Council (IAC)
      Das IAC besteht aus maximal fünf international angesehenen Mitgliedern, denen die Ideale der menschlichen Einheit, Frieden und Fortschritt am Herzen liegen. Er berät das Governing Board in Bezug auf die Entwicklung des Stadtprojektes.
    • Residents Assembly
      Die Residents Assembly trifft Vollversammlung aller volljährigen Aurovilianer alle Entscheidungen, die für die Gemeinschaft als Ganze wesentlich sind.

Die täglichen Verwaltungsgeschäfte werden vom Sekretär der Auroville Foundation geleitet, der gegenüber dem Vorsitzenden des Governing Board unmittelbar verantwortlich ist.

 

 

 

 

Organisation ist eine Disziplin des Handelns, aber in Auroville wollen wir über eine willkürliche und künstliche Organisation hinausgehen. Wir wollen eine Organisation, die Ausdruck eines höheren Bewusstseins ist, eines Bewusstseins, das daran arbeitet, die Wahrheit der Zukunft zu manifestieren. Es muss eine Organisation geben, damit die Arbeit getan werden kann – aber die Organisation selbst muss flexibel und plastisch bleiben, damit sie kontinuierlich fortschreiten und sich den jeweiligen Bedürfnissen anpassen kann.

Mirra Alfassa